IHK NRW

Mobilität und Verkehr

Mobil aus der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie hat die besondere Bedeutung von Verkehr und Logistik aufgezeigt. Während sich die Personenmobilität auf den Straßen oder im ÖPNV aufgrund von Kurzarbeit oder Mobilem Arbeiten verändert und verringert hat, hat die Logistik von Waren und Gütern, insbesondere im Lebensmittelbereich und beim privaten E-Commerce-Konsum, einen Schub bekommen.
Für das veränderte Mobilitätsverhalten gilt es, nicht erst nach der Pandemie Lösungen und geeignete Angebote zu finden. Im ÖPNV sollte weiterhin an flexiblen Ticketmodellen und verbesserten Takten gearbeitet werden, um die Attraktivität des ÖPNV zu steigern. Sollte sich der Trend zur stärkeren Nutzung des Fahrrades/E-Bikes für den Weg zur Arbeit fortsetzen, gilt es, hierfür die entsprechende Infrastruktur zu optimieren oder zu schaffen. Grundsätzlich sollten Mobilstationen – Verknüpfungspunkte für die verschiedenen Verkehrsträger und Mobilitätsangebote – stärker in den Fokus rücken und gefördert werden.
Im Bereich der Logistik gilt es, neue Konzepte für die letzte Meile zu fördern und umzusetzen. Dies kann dazu beitragen, die durch den wachsenden Onlinehandel zunehmenden Verkehre in unseren Städten verträglicher abzuwickeln. Auf der anderen Seite hat die Pandemie gezeigt, welch wichtige Funktion die Logistik zur Versorgung der Bevölkerung und im Wirtschaftsleben übernimmt. Der Logistik sollte daher zukünftig mehr Wertschätzung entgegengebracht werden. Zudem sollte die Branche sowohl bei der Suche nach Flächen für Erweiterungen und Neuansiedlungen als auch bei der Einführung neuer Technologien, z. B. durch Förderinstrumente für marktreife alternative Antriebe, unterstützt werden.

Key-Facts

  • -74% Fluggäste ggü. 2019
    (Quelle: Eigene Berechnungen auf Basis des Flughafenverbands ADV)
  • Corona-bedingt nur 11,5 Mio. Fluggäste an den NRW-Verkehrsflughäfen in 2020
    (Quelle: Eigene Berechnungen auf Basis von Zahlen des Flughafenverbands ADV)
  • mehr als 15.000 Auszubildende in NRW nutzen das NRW-weit gültige AzubiTicket für den ÖPNV (Quelle: NRW-Verkehrsministerium)

Schwerpunktthemen

  • Betriebliches Mobilitätsmanagement
  • Finanzierung des ÖPNV/SPNV
  • Innovative Mobilitätskonzepte und alternative Antriebe
  • Neu- und Ausbau, Sanierung und Erhaltung der Verkehrsinfrastruktur
  • Planungsbeschleunigung und Planungskapazitäten
  • Erreichbarkeit im Schienenpersonenfernverkehr
  • Dezentrale Flughafenstruktur in NRW

Wettbewerb: LogistiKids

"Kinder erklären die Logistikwelt" lautet das Motto des landesweit ausgerufenen Wettbewerbs der nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern und dem Kompetenznetz Logistik.NRW. Am Ideenwettbewerb "LogistiKids" können Vorschulgruppen im Alter von fünf bis sechs Jahren sowie Grundschulen (Klasse 1 bis 4) teilnehmen. Ihre Aufgabe war es, mit kreativen Beiträgen den Weg der Pommes vom Feld auf den Teller beziehungsweise den Weg von Müll und Wertstoffen zu erforschen und darzustellen. Malen, basteln, bauen, filmen, experimentieren – alles war erlaubt.
Ansprechpartner für Rückfragen: Daniel Janning (IHK Nord Westfalen),  janning@ihk-nordwestfalen.de, 0251 707-309.

Aktuelles