IHK NRW

NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart ehrt „LogistiKids 2020“

„Wie kommt der Sand in unseren Sandkasten?“ und „Paketlogistik – wie kommt das Päckchen zur Oma in Übersee?“ Im vergangenen Jahr beschäftigten sich wieder viele Kinder aus Kindergärten und Grundschulen im Ideenwettbewerb „LogistiKids 2020“ mit Spaß und Engagement mit logistischen Themen. Rund 40 Kindergärten und Grundschulen hatten sich für den Ideenwettbewerb angemeldet. Trotz der Schwierigkeiten durch die Corona-Pandemie wurden insgesamt zehn Beiträge eingereicht. Im Rahmen des virtuellen Jahresauftaktes der Logistikbranche in NRW am wurden am 21. Januar die sechs Siegergruppen des Gemeinschaftsprojekts vom Kompetenznetz Logistik.NRW und IHK NRW durch NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart ausgezeichnet.

Die im Livestream anwesenden Entscheider aus der NRW-Logistikbranche sowie der NRW-Wirtschaftsminister staunten nicht schlecht über die Kreativität der Beiträge, die im vergangenen Jahr unter besonderen Rahmenbedingungen entstanden sind: drei Filme, zwei umfangreich gestaltete Fotodokumentationen sowie ein gebasteltes Landschaftsmodell „Vom Berg bis zur Kita“. Man war sich einig – alle eingereichten Beiträge hätten den Sieg verdient gehabt.
Der erste Preis unter allen Einsendungen der Kindergärten ging an die Kita Sausewind aus Niederkrüchten. Über den zweiten Platz freute sich die AWO Kita Heliosweg aus Dortmund und der dritte Platz wurde in diesem Jahr an gleich zwei Einrichtungen vergeben: die Kita Waldwichtel aus Duisburg und das Evangelische Familienzentrum Arche aus Recklinghausen.
Gewinner bei den Grundschulen sind die Grundschule Kinderhaus-West aus Münster (Platz 1) und die Hortgruppe der Städtischen Tageseinrichtung für Kinder aus Mülheim an der Ruhr (Platz 2). Ein dritter Platz wurde aufgrund nur zwei eingereichter Wettbewerbsbeiträge nicht vergeben.
NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart übernahm als Schirmherr die Preisverleihung und betonte noch einmal die Bedeutung dieser auch für andere Branchen beispielhaften Aktion.
Alle Siegergruppen erhalten neben der Ehrung in der Preisverleihung Geldpreise, die von den Sponsoren des Wettbewerbes zur Verfügung gestellt werden. Möglich machten dies: Duisport, Deutsche Post, Gilog, Redemann Spedition, Standort Niederrhein GmbH, Setlog GmbH, SEGRO, der VVWL e.V. und die WM Group.
Die Partner führen den Wettbewerb LogistiKids auch im Jahr 2021 fort. Die Fragestellungen in 2021 lauten: „Vom Feld auf den Frühstückstisch – Wie kommt die Karotte in unseren Kindergarten?“ (Vorschulgruppen) und „Pharmalogistik – Wie kommen die Medikamente in unseren Medizinschrank?“ (Grundschulgruppen). Kindergärten, Kitas und Grundschulen können sich ab sofort für den Ideenwettbewerb 2021 anmelden.
Anmeldungen sind per Mail oder telefonisch bei Daniel Janning (IHK Nord Westfalen) möglich: janning@ihk-nordwestfalen.de, 0251 707-309.
Hintergrund:
"Kinder erklären die Logistikwelt" lautet das Motto des landesweit ausgerufenen Wettbewerbs der nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern und dem Kompetenznetz Logistik.NRW. Am Ideenwettbewerb "LogistiKids" können Vorschulgruppen im Alter von fünf bis sechs Jahren sowie Grundschulen (Klasse 1 bis 4) teilnehmen. Ihre Aufgabe war es, mit kreativen Beiträgen den Weg der Pommes vom Feld auf den Teller beziehungsweise den Weg von Müll und Wertstoffen zu erforschen und darzustellen. Malen, basteln, bauen, filmen, experimentieren – alles war erlaubt.