IHKs vermitteln acht Jungunternehmen an Kapitalgeber

Insgesamt acht Start-up-Unternehmen der Gesundheitswirtschaft aus Nordrhein-Westfalen haben sich für Gespräche mit potenziellen Investoren qualifiziert. Die Kandidaten hatten sich im Rahmen der Medizinbranchenmesse „MEDICA“ gegen zahlreiche Wettbewerber durchgesetzt. Der entsprechende „Investoren-Pitch“ mit dem Titel „Fresh Money for Healthy Ideas“ geht auf eine Initiative der nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern mit den Netzwerken „STARTERCENTER NRW“ und „Digitale Wirtschaft NRW“ zurück.

„Unsere Ideen und Projekte bewegen sich in einem stark wachsenden Zukunftsmarkt, so dass wir damit sicherlich auch Investoren überzeugen können“, sagt Gernot Sümmermann, Gründer der Cynteract GmbH mit Sitz in Aachen. „Mit zwei der acht Unternehmer werde ich auf jeden Fall Kontakt aufnehmen“, kündigte Investor Michael Lütolf vom hessischen Finanzinstitut „Creathor Ventures“ unterdessen an.

IHK NRW ist der Zusammenschluss der 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen. IHK NRW vertritt die Gesamtheit der IHKs in NRW gegenüber der Landesregierung, dem Landtag sowie den für die Kammerarbeit wichtigen Behörden und Organisationen.

Fotos: IHK NRW