Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) nehmen in ihrer Region als eigenverantwortliche öffentlich-rechtliche Körperschaften der wirtschaftlichen Selbstverwaltung das Gesamtinteresse der ihnen zugehörigen Unternehmen gegenüber Kommunen, Landesregierungen sowie Politik und Öffentlichkeit wahr.

Auf Landesebene vertritt IHK NRW, die Landesarbeitsgemeinschaft der 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen, die IHKs in NRW im Dialog mit den landespolitischen Entscheidern.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) übernimmt als Dachorganisation im Bund im Auftrag und in Abstimmung mit den IHKs die Interessenvertretung der gewerblichen Wirtschaft gegenüber den Entscheidern der Bundespolitik und den europäischen Institutionen.

Die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) fördern die außenwirtschaftlichen Beziehungen der deutschen Wirtschaft an 130 Standorten in 90 Ländern weltweit.

Gebietsverteilung der IHKs in NRW