IHK NRW stellt Report Außenwirtschaft NRW 2018 / 2019 vor

Trotz zunehmender Handelskonflikten und festgefahrenen Brexit-Verhandlungen Schwung im NRW-Außenhandel sichern

  • IHK NRW stellt Report Außenwirtschaft NRW 2018 | 2019 vor
  • 2018 noch erfolgreiches Jahr für die Exportwirtschaft
  • Ausblick auf 2019 verhalten

In der Rückschau war 2018 für die NRW-Exportwirtschaft noch ein erfolgreiches Jahr. Zwar brachen die Ausfuhren nach Großbritannien, Russland und in die Türkei erwartungsgemäß ein, doch wurde dies durch florierende Absätze Richtung USA, Niederlande und China wettgemacht. In der Summe ergab sich daraus ein Absatzplus von drei Prozent für die NRW-Wirtschaft.

Doch hat sich das Exportwachstum im Vergleich zu 2017 halbiert, und auch für das laufende Jahr sind die Prognosen verhalten. Für viele wichtige Märkte erwarten die Firmen an Rhein und Ruhr sinkende oder stagnierende Umsätze. Hoffnung setzen die Unternehmen dagegen weiterhin auf die Eurozone. Dies zeigt, wie wichtig den Firmen in Zeiten von Protektionismus und Handelskonflikten stabile Rahmenbedingungen und offene Märkte sind.

Mittel- und langfristig sieht die NRW- Exportwirtschaft vor allem außerhalb Europas Potenziale für ein weiteres Wachstum. Darum bleiben faire globale Handelsbedingungen und neue Freihandelsabkommen unabdingbar. Deutschland kann in einer rauer werdenden Welt mit seinen europäischen Partnern mehr erreichen als alleine.

Den vollständigen BEricht finden Sie in der Anlage zum Download.

IHK NRW ist der Zusammenschluss der 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen. IHK NRW vertritt die Gesamtheit der IHKs in NRW gegenüber der Landesregierung, dem Landtag sowie den für die Kammerarbeit wichtigen Behörden und Organisationen.