Gastgeber fördern!

IHK NRW, NRW.BANK und DEHOGA NRW bieten Förder-Wegweiser für Hotel- und Gaststättengewerbe zur Orientierung an

Die Coronakrise trifft das Hotel- und Gaststättengewerbe in Nordrhein-Westfalen mit voller Wucht. Seit März prägen leere Hotelzimmer, Restaurants und Kneipen das Bild. Jedes einzelne Gastro-Unternehmen ist von massiven Umsatzeinbrüchen betroffen, die aufgefangen werden müssen.

Die Förderbanken des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen bieten deswegen eine Palette von Programmen an, die in dieser Ausnahmesituation helfen sollen. Doch welches Förderprogramm kommt infrage? Und wo gibt es weitere Informationen zum Fördertopf?

In Kooperation mit NRW.BANK und DEHOGA NRW hat IHK NRW mit dem Folder „Gastgeber fördern“ jetzt einen Wegweiser durch passende Förderprogramme erstellt. „Der Folder ist eine praktische und kompakte Übersicht, die den besonders betroffenen Unternehmen aus Hotellerie und Gastgewerbe erste Hilfestellung geben soll.“, so Guido Zakrzewski, Fachpolitischer Sprecher Tourismus von IHK NRW. „Um die individuell passende Förderung zu finden, stehen die IHKs vor Ort den Unternehmen beratend zur Seite.“

Seit Beginn der Coronakrise wurden die Programme immer wieder angepasst. Zusätzlich finden sich Bürgschaftsprogramme und Angebote zur Beratungsförderung im Folder – damit das Gastgewerbe möglichst gut durch die Corona-Krise kommt.

Kontaktdaten zu den Ansprechpartnern in den IHKs in NRW finden Sie hier.