Ausbildungskonsens NRW mit neuer Ausrichtung: Fachkräftesicherung im Fokus

Am 12. April fand das erste Spitzengespräch des Ausbildungskonsenses Nordrhein-Westfalen unter Beteiligung des neuen IHK NRW Präsidenten Thomas Meyer statt. Die Partner haben sich darauf verständigt, künftig das Thema Fachkräftesicherung stärker in den Fokus zu nehmen. Hierzu gehört insbesondere auch die verbesserte Ansprache von Zielgruppen für die berufliche Bildung, die bisher eher andere Karrierewege ansteuern. Präsident Thomas Meyer hierzu: „Die Prognosen zeigen, dass in Zukunft vor allem Fachkräfte mit Aus- und Fortbildungsabschlüssen knapp werden. Wir möchten deshalb zusammen dafür sorgen, dass auch jede Abiturientin und jeder Abiturient die berufliche Bildung als gleichwertige Alternative zum Studium wahrnimmt.“

Darüber hinaus möchten die Partner des Ausbildungskonsenses Menschen ohne Berufsabschluss in Zukunft besser nachqualifizieren - etwa mit Teilqualifizierungen. Diese ermöglichen die schrittweise Aneignung von Kompetenzen eines Berufes, mit dem Ziel im Anschluss den vollwertigen Berufsabschluss nachzuholen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung sowie dem gemeinsamen Beschlusspapier.

Pressemitteilung: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/ausbildungskonsens-nordrhein-westfalen-rueckt-das-thema-fachkraeftesicherung Beschluss: https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/mags_12.04.2018_beschlusstext.pdf