Veröffentlichung des zweiten Landeswirtschaftsberichtes für NRW

„Wir müssen uns ehrgeizige Ziele setzen“

• Ralf Kersting, Präsident der IHK NRW, sieht im zweiten Landeswirtschaftsbericht „positive Ansätze“ • „Wir müssen den Wirtschaftsstandort in den Fokus stellen“ • Klares Bekenntnis zu Unternehmen gefordert

Der heute vorgestellte zweite Landeswirtschaftsbericht für Nordrhein-Westfalen „enthält positive Ansätze und geht in die richtige Richtung“, so der Präsident von IHK NRW Ralf Kersting. Auch wenn die neuesten Zahlen ein erfreulicheres Bild zeichnen, sei es leider dem Land im-mer noch nicht gelungen, Anschluss an die gute Wachstumsentwicklung des Bundes zu fin-den. „Nordrhein-Westfalen ist ein guter Standort - zum Leben, zum Arbeiten und zum Investieren.

Doch im größten und noch immer auch wirtschaftlich stärksten Bundesland sollten wir uns ehrgeizige Ziele setzen, um unseren Wohlstand zu erhalten und Impulsgeber für Deutschland zu werden“. Dabei müsse sich die aktuelle und insbesondere die künftige Landesregierung darüber im Klaren sein, dass der Weg zurück in die Spitzengruppe der Bundesländer nur über wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen und zukunftsfähige Standortbedingungen führe.

Mit zunehmender Digitalisierung komme es insbesondere mit Blick auf die kommende Legislaturperiode darauf an, so Kersting, dass die wirtschaftlichen Chancen des Landes wieder stärker in den Mittelpunkt des politischen Handelns gestellt werden. Kersting erneuert seine Forderung nach einem Masterplan für den Wirtschaftsstandort NRW.

Mit Mut und einem offenen Blick für die Zukunft könne NRW, so Kersting optimistisch, eine erfolgreiche Trendwende trotz aller struktureller Herausforderungen einleiten. Die kommende Landesregierung müsse sich diesen Anspruch zu eigen machen und bereit sein, sich an diesem auch konkret messen zu lassen. „Wir brauchen ein klares Bekenntnis zur Wirtschaft und ein investitionsfreundliches Klima, das den Unternehmen das notwendige Vertrauen gibt, sich am Standort NRW zu engagieren“.

IHK NRW ist der Zusammenschluss der 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen. IHK NRW vertritt die Gesamtheit der IHKs in NRW gegenüber der Landesregierung, dem Landtag sowie den für die Kammerarbeit wichtigen Behörden und Organisationen.