Neue Geschäftsführerin der Clearingstelle Mittelstand NRW

Zum 1. April 2016 hat Sabine Jahn die Geschäftsführung der Clearingstelle Mittelstand des Landes NRW bei IHK NRW übernommen. Die Juristin ist seit Juni 2013 in der Institution tätig. Vorherige Stationen ihrer beruflichen Laufbahn waren unter anderem die IHK zu Köln und der Wirtschaftsverband Baustoffe Naturstein e.V. In der gestrigen Sitzung des Mittelstandsbeirates wurde Frau Britta Brisch, welche die Clearingstelle Mittelstand aufgebaut und seit Mai 2013 geleitet hatte, verabschiedet.

Die Clearingstelle Mittelstand ist eine unabhängige Einrichtung, die geplante, mittelstandsrelevante Gesetze und Verordnungen auf ihre Verträglichkeit für kleine und mittlere Unternehmen in Nordrhein-Westfalen hin überprüft. Ziel ist, Belastungen frühzeitig zu identifizieren und mittelstandsfreundlichere Regelungen zu finden. Bei der Prüfung arbeitet die Clearingstelle Mittelstand mit den beteiligten Dachorganisationen der Kammern, der Organisationen der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe, den kommunalen Spitzenverbänden sowie dem DGB NRW zusammen. Ihre Stellungnahmen dienen der Beratung der Landesregierung und des Landtags im Gesetzgebungsverfahren. Träger der Clearingstelle Mittelstand ist IHK NRW.

Zum Antritt erläutert Frau Jahn den Anspruch der Clearingstelle Mittelstand wie folgt: „Mit den Clearingverfahren zeigen wir auf, wie sich die geplante Gesetzgebung in der unternehmerischen Praxis auswirkt und wie sich problematische Aspekte verbessern lassen“.

Weitere Informationen und aktuelle Stellungnahmen finden Sie im Internet unter www.clearingstelle-mittelstand.nrw.