IHK NRW Präsident Ralf Kersting gibt Amt Ende 2017 wegen beruflichen Wechsels ab

  • Eintritt in die Geschäftsführung der EGU-Gruppe in Dortmund zieht Niederlegung der IHK-Ämter nach sich

Der Olsberger Unternehmer Ralf Kersting wird sein Amt als Präsident der IHK NRW zum Jahresende 2017 abgeben. Grund für diesen Schritt ist ein beruflicher Wechsel: Kersting scheidet am 1. Januar 2018 als geschäftsführender Gesellschafter der Olsberg GmbH aus und wird in gleicher Funktion in die Geschäftsführung und den Gesellschafterkreis der EGU-Gruppe in Dortmund eintreten. „Ich freue mich sehr auf meine neue unternehmerische Aufgabe. Auf der anderen Seite werde ich die Weggefährten aus Politik und Wirtschaft natürlich vermissen“, sagt Ralf Kersting.

„Wir bedauern den unter diesen Umständen leider unausweichlichen Schritt unseres scheidenden Präsidenten; denn Ralf Kersting ist in den drei Jahren seiner Amtszeit zu einer festen Größe im politischen Düsseldorf und zu einer unüberhörbaren Stimme für die Unternehmen in unserem Bundesland geworden“, sagt Dr. Ralf Mittelstädt, Hauptgeschäftsführer von IHK NRW. Dafür verdiene Kersting großen Dank und Anerkennung.

Kersting gehört seit 2012 dem Vorstand von IHK NRW an und wurde im November 2014 zum ersten Mal zum Präsidenten von IHK NRW gewählt. Eine Neuwahl des Präsidenten von IHK NRW ist Anfang des kommenden Jahres geplant. IHK NRW ist der Zusammenschluss der 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen.

IHK NRW vertritt die Gesamtheit der IHKs in NRW gegenüber der Landesregierung, dem Landtag sowie den für die Kammerarbeit wichtigen Behörden und Organisationen.